Rückblick Digitales Frühjahrskonzert

Da durch die Corona Pandemie Proben, Konzerte und Feste schon lange nicht mehr möglich sind,
ließ sich der Musikverein Auenstein was ganz besonderes einfallen. Das erste digitale Konzert über
einen Livestream Kanal sollte unsere Musikfreunde begeistern.
Und am Palmsonntag, welcher auch unser Konzertsonntag für das Frühjahrskonzert
2021 gewesen wäre, war es dann endlich soweit. Pünktlich um 19:00 Uhr ging der Musikverein
Auenstein auf Sendung. Unser Vorstand Florian Hübsch begrüßte alle Zuschauer vor den
Bildschirmen und erklärte den genauen Ablauf des digitalen Konzerts.
Und dann ging es auch schon los. Unser Jugendleiter Jürgen Riedinger führte uns durch den ersten
Teil des Konzerts. Den Anfang machte unsere Bläserklasse unter der Leitung von Gerd Wolss. Die
Musikerinnen und Musiker nahmen sich selber zuhause mit ihren Instrumenten auf und schicken ihre
Aufnahme ein. Die einzelnen Stimmen wurde dann in mühevoller Arbeit zusammengelegt und daraus
entstand das “gemeinsam” gespielte Stück. Natürlich gab es auch einen kleinen Rückblick mit
Bildern der vergangenen Jahre.

Danach folgte das Jugendorchester. Auch unser Jürgen hatte sich einiges für unsere jungen
Musikerinnen und Musiker einfallen lassen, dass die Zeit der Einschränkungen nicht zu lang wurde.
Das Jugendorchester nahm ein Stück auf. Hier wurde nicht nur das Instrument gespielt sondern auch im Rhythmus geklatscht. Der Zusammenschnitt aus den einzelnen Musikerinnen und Musikern bei der
Aufnahme im heimischen Zimmer war ein wahrer Ohrenschmaus.
Ein Rückblick des Jugendorchesters war der Auftritt beim Jugendmusikfestival in der Schweiz im
Jahr 2017. Hier holte das Jugendorchester einen fantastischen 5. Rang in der Gesamtwertung mit
einer Punktzahl von 90,5! Wunderschöne Bilder und das am Wertungsspiel aufgeführte Stück
Centuria brachten alle an den Bildschirmen ins Schwärmen.
Das große Blasorchester begann das digitale Konzert mit dem Video der Klopapierchallenge. Die
war eine Herausforderung in der in einzelen Videos einen Klopapierrolle von Musiker zu Musiker
weitergeworfen wurde. Diese Videos waren mit einem Musikstück des großen Blasorchesters
hinterlegt. Sehr einfallsreiche Varianten entstanden für diese Challenge.
Die Coronazeit brachte aber nicht nur Videos hervor. Auch das Balkongebläße, welches im ersten
Lockdown ins Leben gerufen wurde, fand großen Anklang. Jeden Sonntag um 18 Uhr wurde von den
Balkonen das Stück” Freude schöner Götterfunken” gespielt.
Einen Rückblick des großen Blasorchester auf die vergangenen Jahre gab es natürlich auch. Es
wurden Orchesterbilder der vergangen Jahre gezeigt. Hier musste der ein oder andere bestimmt ein
wenig schmunzeln. Wie doch die Jahre vergehen.

Zum Abschluss, wie könnte es auch anders sein beim Musikverein Auenstein, gab es als Zugabe
natürlich das Auensteiner Lied, den Egerländer Liedermarsch zum Mitsingen. Da sich auch einige
unsere schweizer Freunde der Musikgesellschaft Auenstein Schweiz dazugeschaltet hatten, wurde
die Deutsch/Schweizer Variante abgespielt.
Es war rundum gelungen. Alle vor dem Bildschirm gaben Ihre Kommentare und den Applaus in
Schrift und Emojis wieder.
Wir möchten uns in diesem Rahmen nochmals herzlich für die Aufmerksamkeit bei unseren
Zuschauern bedanken. Das Video wurde über 600 Mal gestartet. Dafür bedanken wir uns sehr.

Ein besonderer Dank gilt den Menschen, die das möglich gemacht haben. Mit viel Zeit und
Engagement haben Sie den Abend zu einem vollen Erfolg gemacht. Wir Danke Florian Hübsch und
Jürgen Riedinger, die uns durch das wunderbare Programm geführt haben, Jens Layer für die
Technik im Hintergrund, Marlene Lutz und Carolin Röhrich für die Collagen der Bilder und alle
anderen fleißigen Helfern. Ihr habt den ersten Livestream des Musikverein Auenstein zum vollen
Erfolg geführt.

Wir haben Ihnen hier einige Impressionen des Konzerts festgehalten.

Wir hoffen, dass wir bald mal wieder zusammen proben können.

Bleiben Sie gesund!

Nadine Weber
Schriftführerin